Meldeschluss :     17 / 06 / 2021

Später werden die Meldungen nur akzeptiert, wenn Plätze noch frei sind. Wer sich für die 5 Tage meldet, bekommt das Tricot « O’France 2021 », je nach der verfügbarer Menge.

E- Meldungen (via Internet) ab dem 1.12.2020 zur Webseite

NB1: Erlauben Sie 1,5 € Anmeldegebühr pro Wettbewerb.

NB2: Für jede Änderung der SPORTident-Chipnummer wird eine Steuer von 5,00 € erhoben.

Falls unmöglichkeit, nehmen Sie mit der Organisation Kontakt auf.

Bebühren

Auftaktbis zum 31/12/20bis zum 31/03/21bis zum 31/05/21nach dem 31/05/21
Alle Kategorien10 €11 €13 €18 €
Bebühren für 5 Etappen (mit Tricot) ohne Auftaktbis zum 31/12/20bis zum 31/03/21bis zum 31/05/21nach dem 31/05/21
Begleitet44 €44 €54 €54 €
HD18 und - (2003 und später)51 €54 €69 €104 €
HD20 und + (2002 und vorher)84 €94 €124 €164 €
Bebühren pro Etappe (ohne Tricot)bis zum 31/12/20bis zum 31/03/21bis zum 31/05/21nach dem 31/05/21
Begleitet9 €9 €11 €12 €
HD18 und - (2003 und später)11 €13 €17 €24 €
HD20 und + (2002 und vorher)18 €22 €28 €36 €
Freizeitbahnen (Grün; Blau, Gelb) werden jeden Tag vorgeschlagen. Für alle geöffnet, Zeit wird nicht gemessen, keine Belohnungen.Sich vor Ort melden
HD18 und - (2003 und später)10 €
HD20 und + (2002 und vorher)12 €

Sportident Chipvermietung

Sie können einen Chip für 5€ pro Tag vermieten. Eine Kaution wird dann von Ihnen verlangt. Falls Sie den Chip verlieren, müssen Sie 50€ bezahlen

Kleidung

Die offizielle Kleidung « O’France 2021 » wird jedem Teilnehmer, der sich für die 5 Tage meldet, geschenkt. Das Modell können Sie in Damen oder HerrengröBen erhalten.

Größe:

  • Kinder : 120, 130, 140 et 150
  • Erwachsene :  S, S, M, L, XL, XXL, XXXL

Ärtzliches Attest

Um teilnehmen zu dürfen, müssen Sie ein ärtzliches Attest besitzen das weniger als ein Jahr alt ist und das bestätigt, dass Sie fähig sind, OL zu praktizieren.Sie bekommen dann einen OLPass.

Um an einem Schnupperlauf teizunehemen, müssen Sie einen Orientierunspass kaufen. Vorsicht : wenn Ihre Zeit gemessen werden soll, müssen Sien ein ärtzliches Attest vorzeigen.

Absage und Rückzahlung

  • Falls die Absage von der COVID abhängt, wird Ihnen das Meldegeld ganz zurück gezahlt
  • Falls der Wettbewerb aus Gründen, die von uns nicht  abhängen,ausfällt, können wir das ganze oder einen Teil des Meldegelds zurückbehalten
  • Wer vor dem Meldetermin ( 31.05.2021) absagt, dem wird 80% der Meldegebühr zurückgezahlt
  • Wer zwischen dem 1. und dem 30. Juni 2021 absagt, bekommt 50% der Meldegebühr zurückgezahlt.
  • Ab dem 1. Juli wird nichts mehr zurückgezahlt
  • Eventuelle Rückzahlung ab dem 1. September